Angebote zu "Keine" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Stop-Pid Läuse & Floh Shampoo 200 ml Schaum
Beliebt
16,53 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Zum Schutz und zur Pflege des Kinderhaares ist es wichtig, ein spezielles Produkt zu benützen, das wirkungsvoll und sicher, aber gleichzeitig natürlich und nicht aggressiv ist. STOP-PID (LÄUSE-STOP) enthält keine chemischen Substanzen synthetischen Ursprungs und keine Erdölderivate. Statt der üblichen Konservierungsmittel wurden Extrakt aus Grapefruitkernen und Vitamin E verwendet. Auch enthält das Produkt kein SLES (Sodium Laureth Sulfat), sondern natürliche Schaum bildende Wirkstoffe, die die extrem sensible Kopfhaut des Kindes nicht irritieren. Die normalen Schampons werden direkt auf die Kopfhaut aufgetragen und dann mit Wasser verdünnt, während der „schon fertige Schaum“ genau auf die Haut abgestimmt ist und die Hydrolipidschicht nicht verändert. Komplett natürliche Komponenten erstklassiger Qualität: Gereinigtes und sterilisiertes Wasser, natürliche Schaum bildende Substanzen aus Kokos- und Palmöl, essentielle biologische Öle aus Thymian, Oregano (Dost), Zitronengras, Storchschnabel, kaltgepresstes biologisches Olivenöl, Neemöl, biologisches Soja- und Süßmandelöl, Extrakt aus Grapefruitkernen mit natürlicher antibakterieller Wirkung, Meersalz, reines Vitamin E, Zitronensäure (Frucht), aktive Prinzipien der essentiellen Öle. Ihre Vorteile: wirkungsvoll schon nach der ersten Wäsche weder hautreizend noch sensibilisierend, atoxisch und nicht allergisierend stark emulgierende Wirkung zur Förderung der Nissenbeseitigung reinigend und ablösend ruft keine Irritationen der Augenschleimhäute hervor mit nicht reizender Schaumbildnern (ohne Natriumlaurylethersulfat) sehr neutraler Duft aus Vanille und Mandel verändert die natürliche Hydrolipidschicht der Kopfhaut nicht frei von chemischen Substanzen, Konservierungsstoffen, Farbstoffen sowie Erdölderivaten sichere Anwendung nicht umweltschädlich zu 100% biologisch abbaubar ohne Alkohol wirksam auch bei hartem Wasser (kalkhaltigem Wasser) frei von Kobalt, Chrom und Nickel ICEA zertifiziert während der Produktion, erzeugungsfrei von schädlichen Emissionen in der Atmosphäre nicht an Tieren getestet Anwendung: Für ca. 2 Wochen den fertigen Schaum zum auftragen "Floh und Läuse Stop-Pid Schaum-Shampoo" auf die trockenen Haare auftragen (ca. 6 Fingerspitzen voll Stop-Pid Schaum bei kurzen Haar und 10 Fingerspitzen voll bei langen Haaren). Massieren Sie den Stop-Pid Schaum-Shampoo sanft von der Haarwurzel bis zu den Haarspitzen und lassen ihn 10 Minuten wirken, anschließend gründlich mit warmen Wasser ausspülen. Während der ersten Woche täglich anwenden und in der 2. Woche jeden 2.Tag mit Stop-Pid Floh- und Läuse Schaum-Shampoo waschen. INGREDIENTI/INGREDIENTS (INCI/CTFA NAME): Aqua/Water, Cocamidopropyl Hydroxysultaine, Sodium Cocoamphoacetate, Decyl Glucoside, Thymus Vulgaris* (Thyme) Leaf Extract, Origanum Vulgare* Leaf Extract, Cymbopogon Flexuosus*(Lemon grass)Extract, Olea Europaea* (Olive) Fruit Extract, Geranium Officinalis* Extract, Melia Azadirachtae (Neem) Oil, Glicine Soja* (Soya Bean) Seed Extract, Prunus Amygdalus Dulcis*(Sweet Almond) Extract, Citrus Grandis (Grapefruit) Seed Extract, Sodium Chloride, Tocopherol, Citric Acid, Citronellol, Geraniol, Linalool, D-Limonene, Citral.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Frontline® Katze gegen Zecken und Flöhe 6X0,5 m...
Angebot
23,27 € *
ggf. zzgl. Versand

Schützen Sie Ihre Katze mit Frontline® Spot on vor lästigen Zecken, Flöhen und Haarlingen. Die Vorteile der Nr. 1 gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge1 auf einen Blick: Zuverlässig : Frontline® tötet über 95% der Flöhe innerhalb von 24 Stunden und über 90% der Zecken innerhalb von 48 Stunden ab2 Schützend : der enthaltene Wirkstoff wirkt bereits, sobald der Parasit die Haut berührt - ein Stechen ist für die Wirkung nicht erforderlich Verträglich : der Frontline®-Wirkstoff wird in den Talgdrüsen der Haut gespeichert und ist somit für Ihre Katze sehr gut verträglich Einfach : Tragen Sie Frontline® Spot on einfach mit einer Pipette auf die Haut auf Wie rasch tritt die Wirkung von FRONTLINE ein? FRONTLINE tötet 98-100 % der Flöhe innerhalb von 24 Stunden. über 90 % der Zecken innerhalb von 48 Stunden nach Kontakt Beide Parasiten werden in der Regel noch vor dem ersten Stich abgetötet! Wie wirkt FRONTLINE gegen Parasiten? Parasiten nehmen den Wirkstoff nicht durch Blutsaugen auf, sondern in dem Moment, in dem sie mit Fell oder Haut in Berührung kommen. Flöhe und Zecken müssen daher erst Kontakt mit dem Wirkstoff auf dem Tier haben, um schnell und zuverlässig abgetötet zu werden. Dies geschieht innerhalb von 1-2 Tagen und in der Regel, bevor die Parasiten Blut saugen. Durch diese spezielle, abtötende Wirkweise reduziert FRONTLINE das Risiko einer Krankheitsübertragung. Die Anwendung von FRONTLINE ist einfach FRONTLINE gibt es in den Darreichungsformen Spot on und Spray. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden – die Anwendung ist einfach. Achten Sie aber unbedingt auf die regelmäßige Anwendung. Das Spot-on-Prinzip – Einfach anzuwenden Beim Spot-on-Verfahren wird die Wirkstofflösung direkt auf die Haut aufgebracht. Nach dem Auftragen verbreitet sich der Wirkstoff innerhalb von ca. 24 Stunden über die gesamte Körperoberfläche. Jede Pipettengröße ist in Schachteln zu 3 oder 6 Pipetten erhältlich. Öffnen, Pipette aus der Packung nehmen und die Pipettenspitze an der perforierten Stelle abknicken (Achtung: dabei nicht in Richtung Augen halten!) Das Fell des Tieres zwischen den Schulterblättern scheiteln bis die Haut sichtbar wird Pipettenspitze direkt auf die Haut aufsetzen und den Inhalt durch mehrmaliges Drücken vollständig entleeren. Wichtige Hinweise Das Tier darf 48 Stunden vor und nach der Behandlung nicht gebadet beziehungsweise shampooniert werden, das Fell muss trocken sein. Die Pipettengröße muss auf das Gewicht abgestimmt werden – im Zweifelsfall immer die nächst größere Packungsgröße wählen. Für eine erfolgreiche Behandlung müssen alle Hunde und Katzen im Haushalt gleichzeitig und regelmäßig behandelt werden. In welchen Abständen sollte die Anwendung erfolgen? FRONTLINE wird in monatlichen Abständen gegen Flöhe, Zecken und Haarlinge angewendet. Da der Flohbefall nicht nur während der Sommermonate, sondern in zentralbeheizten Wohnungen auch in der kalten Jahreszeit ein Problem darstellt, empfehlen wir insbesondere bei Wohnungstieren die ganzjährige vorbeugende Behandlung. Worauf beruht die Wirkung von FRONTLINE? Der enthaltende Wirkstoff heißt Fipronil und gehört zur Klasse der Phenylpyrazole. Er besitzt insektizide (gegen Insekten) und akarizide (gegen Spinnentiere) Wirkung. Fipronil greift in das Nervensystem von Wirbellosen (Insekten und Spinnentiere) ein; der Parasit stirbt an einer Dauererregung des Nervensystems. Der Wirkstoff verteilt sich innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftragen über die fettreichen, oberflächlichen Hautschichten der gesamten Körperoberfläche. Das fettlösliche Fipronil wird in den Talgdrüsen gespeichert und kontinuierlich mit dem Talg ins Fell und auf die Haut abgegeben. Pflichttext: Frontline® Spot on Katze. Wirkstoff: Fipronil. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Katzen gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Die abtötende Wirksamkeit gegen erwachsene Flöhe bleibt 4 Wochen erhalten. Die abtötende Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 2 Wochen an. Abtötung von Haarlingen. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie. Quellen: 1 Nr. 1 in der Apotheke / IQVIA Ecto Pharma Report 11/2018. 2 Fipronil tötet Flöhe innerhalb von 24 Std. und Zecken und Haarlinge innerhalb von 48 Std. nach Kontakt ab. In den Studien wurde eine Erfolgsquote von 95 – 100 % nachgewiesen: Hunter et al.: World Veterinary Congress (Proceedings), 1999, Lyon; Postal et al.: Proceedings of the 4th International Symposium on Ectoparasites, 1997, Riverside, California.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Effipro® 67 mg Spot-on Antiparasitikum 4 St Lösung
Empfehlung
21,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Hundewelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 2 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (z. B. systemische Krankheiten, Fieber,..) oder genesen den Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Dieses Tierarzneimittel wurde speziell für Hunde entwickelt. Nicht bei Katzen anwenden, da dies zu Überdosierungen führen kann. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung beobachtet werden. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome), Erbrechen oder Atemprobleme beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel an tragenden und säugenden Hündinnen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung und Art der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen auf die Haut entsprechend dem Körpergewicht wie folgt: 1 Pipette mit ............................. 0,67 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 2 bis 10 kg. 1 Pipette mit ..............................1,34 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 10 bis 20 kg. 1 Pipette mit ..............................2,68 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 20 bis 40 kg. 1 Pipette mit ..............................4,02 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 40 bis 60 kg. 2 Pipetten mit ............................2,68 ml. Für Hunde über 60 kg. Verabreichungsform: Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen entlang des Rückens des Tieres. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann der Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit für die nächste Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Shampoonieren eine Stunde vor der Behandlung beeinträchtigt die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht. Für zwei Tage nach der Behandlung sollte Baden und intensives Nass werden vermieden werden. Wöchentliches Baden von einer Minute verringert die Dauer der insektiziden Wirkung gegen Flöhe um eine Woche. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei einem intensiven Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten diese Plätze daher mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Als Teil eines Behandlungsplans gegen Flohallergiedermatitis, werden monatliche Anwendungen für den allergischen Hund und andere im Haushalt lebende Hunde empfohlen. Zur optimalen Bekämpfung des Flohbefalls in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem geeigneten Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Hunden und Hundewelpen im Alter von 2 Monaten und älter und einem Gewicht von über 2 kg wurden nach Anwendung der empfohlenen Dosis an fünf aufeinander folgenden Tagen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Die Tiere sollten vor einer Behandlung genaugewogen werden. Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird (Schädelbasis), die das Tier nicht ablecken kann. Es ist sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Den Kontakt mit den Händen vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen.Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, die Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln.Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, Hunde sollten in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung nicht schwimmen. Das Tierarzneimittel kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt. Wirkstoff: Für kleine Hunde Fipronil ......................................67 mg Für mittelgroße Hunde Fipronil ....................................134 mg Für große Hunde Fipronil ....................................268 mg Für sehr große Hunde Fipronil ....................................402 mg Sonstige Bestandteile: Für kleine Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,134 mg Butylhydroxytoluol .......................0,067 mg Für mittelgroße Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,268 mg Butylhydroxytoluol .......................0,134 mg Für große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,536 mg Butylhydroxytoluol .......................0,268 mg Für sehr große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,804 mg Butylhydroxytoluol .......................0,402 mg

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Effipro® 268 mg Spot-on Antiparasitikum 4 St Lö...
Topseller
27,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Hundewelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 2 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (z. B. systemische Krankheiten, Fieber,..) oder genesen den Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Dieses Tierarzneimittel wurde speziell für Hunde entwickelt. Nicht bei Katzen anwenden, da dies zu Überdosierungen führen kann. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung beobachtet werden. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome), Erbrechen oder Atemprobleme beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel an tragenden und säugenden Hündinnen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung und Art der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen auf die Haut entsprechend dem Körpergewicht wie folgt: 1 Pipette mit ............................. 0,67 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 2 bis 10 kg. 1 Pipette mit ..............................1,34 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 10 bis 20 kg. 1 Pipette mit ..............................2,68 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 20 bis 40 kg. 1 Pipette mit ..............................4,02 ml pro Hund mit einem Körpergewicht von 40 bis 60 kg. 2 Pipetten mit ............................2,68 ml. Für Hunde über 60 kg. Verabreichungsform: Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen entlang des Rückens des Tieres. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann der Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit für die nächste Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Shampoonieren eine Stunde vor der Behandlung beeinträchtigt die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht. Für zwei Tage nach der Behandlung sollte Baden und intensives Nass werden vermieden werden. Wöchentliches Baden von einer Minute verringert die Dauer der insektiziden Wirkung gegen Flöhe um eine Woche. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei einem intensiven Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten diese Plätze daher mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Als Teil eines Behandlungsplans gegen Flohallergiedermatitis, werden monatliche Anwendungen für den allergischen Hund und andere im Haushalt lebende Hunde empfohlen. Zur optimalen Bekämpfung des Flohbefalls in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem geeigneten Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Hunden und Hundewelpen im Alter von 2 Monaten und älter und einem Gewicht von über 2 kg wurden nach Anwendung der empfohlenen Dosis an fünf aufeinander folgenden Tagen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Die Tiere sollten vor einer Behandlung genaugewogen werden. Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird (Schädelbasis), die das Tier nicht ablecken kann. Es ist sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Den Kontakt mit den Händen vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen.Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, die Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln.Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, Hunde sollten in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung nicht schwimmen. Das Tierarzneimittel kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt. Wirkstoff: Für kleine Hunde Fipronil ......................................67 mg Für mittelgroße Hunde Fipronil ....................................134 mg Für große Hunde Fipronil ....................................268 mg Für sehr große Hunde Fipronil ....................................402 mg Sonstige Bestandteile: Für kleine Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,134 mg Butylhydroxytoluol .......................0,067 mg Für mittelgroße Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,268 mg Butylhydroxytoluol .......................0,134 mg Für große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,536 mg Butylhydroxytoluol .......................0,268 mg Für sehr große Hunde Butylhydroxyanisol .......................0,804 mg Butylhydroxytoluol .......................0,402 mg

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Frontline® Vorteils-Set 1 St Kombipackung
Beliebt
61,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Set besteht aus: - FRONTLINE® Spot on Katze, 6 St - FRONTLINE® Spot on Hund L, 6 St FRONTLINE® Spot on Katze Worauf beruht die Wirkung von FRONTLINE? Der enthaltende Wirkstoff heißt Fipronil und gehört zur Klasse der Phenylpyrazole. Er besitzt insektizide (gegen Insekten) und akarizide (gegen Spinnentiere) Wirkung. Fipronil greift in das Nervensystem von Wirbellosen (Insekten und Spinnentiere) ein; der Parasit stirbt an einer Dauererregung des Nervensystems. Der Wirkstoff verteilt sich innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftragen über die fettreichen, oberflächlichen Hautschichten der gesamten Körperoberfläche. Das fettlösliche Fipronil wird in den Talgdrüsen gespeichert und kontinuierlich mit dem Talg ins Fell und auf die Haut abgegeben. Wie rasch tritt die Wirkung von FRONTLINE ein? FRONTLINE tötet 98-100 % der Flöhe innerhalb von 24 Stunden. über 90 % der Zecken innerhalb von 48 Stunden nach Kontakt Beide Parasiten werden in der Regel noch vor dem ersten Stich abgetötet! Wie wirkt FRONTLINE gegen Parasiten? Parasiten nehmen den Wirkstoff nicht durch Blutsaugen auf, sondern in dem Moment, in dem sie mit Fell oder Haut in Berührung kommen. Flöhe und Zecken müssen daher erst Kontakt mit dem Wirkstoff auf dem Tier haben, um schnell und zuverlässig abgetötet zu werden. Dies geschieht innerhalb von 1-2 Tagen und in der Regel, bevor die Parasiten Blut saugen. Durch diese spezielle, abtötende Wirkweise reduziert FRONTLINE das Risiko einer Krankheitsübertragung. Die Anwendung von FRONTLINE ist einfach FRONTLINE gibt es in den Darreichungsformen Spot-on und Spray. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden – die Anwendung ist einfach. Achten Sie aber unbedingt auf die regelmäßige Anwendung. Das Spot-on-Prinzip – Einfach anzuwenden Beim Spot-on-Verfahren wird die Wirkstofflösung direkt auf die Haut aufgebracht. Nach dem Auftragen verbreitet sich der Wirkstoff innerhalb von ca. 24 Stunden über die gesamte Körperoberfläche. Jede Pipettengröße ist in Schachteln zu 3 oder 6 Pipetten erhältlich. Öffnen, Pipette aus der Packung nehmen und die Pipettenspitze an der perforierten Stelle abknicken (Achtung: dabei nicht in Richtung Augen halten!) Das Fell des Tieres zwischen den Schulterblättern scheiteln bis die Haut sichtbar wird Pipettenspitze direkt auf die Haut aufsetzen und den Inhalt durch mehrmaliges Drücken vollständig entleeren. Wichtige Hinweise Das Tier darf 48 Stunden vor und nach der Behandlung nicht gebadet beziehungsweise shampooniert werden, das Fell muss trocken sein. Die Pipettengröße muss auf das Gewicht abgestimmt werden – im Zweifelsfall immer die nächst größere Packungsgröße wählen. Für eine erfolgreiche Behandlung müssen alle Hunde und Katzen im Haushalt gleichzeitig und regelmäßig behandelt werden. In welchen Abständen sollte die Anwendung erfolgen? FRONTLINE wird in monatlichen Abständen gegen Flöhe, Zecken und Haarlinge angewendet. Da der Flohbefall nicht nur während der Sommermonate, sondern in zentralbeheizten Wohnungen auch in der kalten Jahreszeit ein Problem darstellt, empfehlen wir insbesondere bei Wohnungstieren die ganzjährige vorbeugende Behandlung. Pflichttext: Frontline® Spot on Katze. Wirkstoff: Fipronil. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Katzen gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Die abtötende Wirksamkeit gegen erwachsene Flöhe bleibt 4 Wochen erhalten. Die abtötende Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 2 Wochen an. Abtötung von Haarlingen. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie. FRONTLINE® Spot on Hund L Wirkstoffe und sonstige Bestandteile 1 Pipette mit 2,68 ml enthält: Fipronil: 268,00 mg Sonstige Bestandteile Butylhydroxyanisol (E320): 0,536 mg Butylhydroxytoluol (E321): 0,268 mg Ethanol 99 %: 211,988 mg Anwendungsgebiete Zur Behandlung von Hunden mit einem Körpergewicht von über 20 kg bis 40 kg gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Abtötung von Flöhen (Ctenocephalides spp.). Die insektizide Wirksamkeit gegen adulte Flöhe bleibt 8 Wochen lang erhalten. Abtötung von Zecken (Ixodes ricinus, Dermacentor variabilis, Rhipicephalus sanguineus). Die akarizide Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 4 Wochen an. Abtötung von Haarlingen (Trichodectes canis). Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie (Flohallergiedermatitis = FAD). Gegenanzeigen Nicht für junge Hunde, die unter 2 kg wiegen. Nicht auf verletzte Hautareale aufbringen. Nicht innerlich anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da es zu Unverträglichkeiten, u. U. auch mit Todesfolge, kommen kann. Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen. Nebenwirkungen Unter den sehr seltenen Verdachtsfällen von Unverträglichkeiten nach der Anwendung waren vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Erythem) sowie generalisierter Juckreiz oder Haarausfall. Vermehrtes Speicheln, reversible neurologische Erscheinungen (Überempfindlichkeit, Depression, andere nervöse Symptome), Erbrechen oder respiratorische Symptome wurden ebenfalls beobachtet. Nach Ablecken kann vermehrtes Speicheln vorübergehend auftreten, hauptsächlich verursacht durch die Trägerstoffe. Überdosierungen sind zu vermeiden. Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit. Zieltierart(en) Hund Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung Zum Auftropfen auf die Haut. 1 Pipette mit 2,68 ml (L) für Hunde von über 20 kg bis 40 kg Körpergewicht auf die Haut auftropfen, entsprechend einer empfohlenen Mindestdosis von 6,7 mg/kg Fipronil. Der Mindestabstand zweier Behandlungen sollte nicht weniger als 4 Wochen betragen, da die Verträglichkeit für kürzere Behandlungsintervalle nicht geprüft wurde. Frontline Spot on Hund L verteilt sich innerhalb von 24 Stunden über die gesamte Haut des Hundes. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie wird empfohlen, den allergischen Patienten sowie andere Hunde und Katzen im Haushalt in monatlichen Abständen zu behandeln. Hinweise für die richtige Anwendung Die Pipette aufrecht halten. Leicht klopfen, damit sich die Flüssigkeit vollständig im Hauptteil der Pipette sammelt. Spitze der Pipette an der dafür vorgesehenen Stelle abknicken. Das Fell in der Nackenregion vor den Schulterblättern des Tieres scheiteln, bis die Haut sichtbar wird. Die Spitze der Pipette auf die Haut aufsetzen und den Inhalt durch mehrmaliges Drücken an einer Stelle auf der Haut vollständig entleeren. Wartezeit Nicht zutreffend. Besondere Lagerungshinweise Nicht über +25 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren. Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren. Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr verwenden. Besondere Warnhinweise Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren Nicht in Kontakt mit den Augen des Tieres bringen. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Tierarzneimittel an einer Stelle appliziert wird, die das Tier nicht ablecken kann und sicherzustellen, dass sich behandelte Tiere nicht gegenseitig belecken können. Baden und intensives Nasswerden innerhalb von zwei Tagen nach der Behandlung sowie häufigeres Baden als einmal die Woche sollten vermieden werden, da keine Untersuchungen zum Einfluss auf die Wirksamkeit des Tierarzneimittels vorliegen. Pflegende Shampoos können vor der Behandlung verwendet werden, verkürzen aber die Wirkungsdauer des Tierarzneimittels gegen Flöhe auf etwa 5 Wochen, wenn sie jeweils wöchentlich nach der Verabreichung eingesetzt werden. Dagegen hatte einmal wöchentliches Baden mit medizinischen Shampoos auf der Basis von 2% Chlorhexidin über einen Zeitraum von 6 Wochen keinen Einfluss auf die Flohwirksamkeit des Tierarzneimittels. Hunde sollten für zwei Tage nach der Behandlung nicht in Gewässern schwimmen, da Fipronil im Wasser lebende Organismen schädigen könnte (siehe „Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich“). Es kann zum Ansaugen einzelner Zecken kommen. Unter ungünstigen Bedingungen kann daher eine Übertragung von Infektionskrankheiten nicht völlig ausgeschlossen werden. Flöhe von Heimtieren verseuchen oft Körbchen, Liegedecken und gewohnte Ruheplätze, wie z.B. Teppiche und Polstermöbel, die mitbehandelt werden sollten, besonders bei starkem Befall und zu Beginn der Bekämpfung. Hierfür bieten sich geeignete Insektizide und regelmäßiges Staubsaugen an. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender Dieses Tierarzneimittel kann Schleimhaut- und Augenreizungen verursachen. Deshalb jeden Kontakt mit Mund und Augen vermeiden. Tiere und Anwender, von denen eine Überempfindlichkeit gegen Insektizide oder Alkohol bekannt ist, sollten nicht in Kontakt mit Frontline Spot on Hund L kommen. Kontakt mit den Fingern vermeiden. Falls dies doch geschieht, Hände mit Wasser und Seife waschen. Nach versehentlichem Kontakt mit dem Auge dieses sofort sorgfältig mit klarem Wasser ausspülen. Hände nach der Anwendung waschen. Behandelte Tiere sollten nicht berührt werden und Kinder sollten nicht mit behandelten Tieren spielen, bevor die Applikationsstelle trocken ist. Deshalb empfiehlt es sich, Tiere nicht während des Tages, sondern in den frühen Abendstunden zu behandeln. Frisch behandelte Tiere sollten nicht in engem Kontakt mit den Besitzern, insbesondere nicht mit Kindern, schlafen. Während der Anwendung nicht rauchen, trinken oder essen. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation Für die Behandlung tragender und laktierender Hündinnen besteht keine Einschränkung. Überdosierung Die Toxizität des auf die Haut aufgetragenen Frontline Spot on Hund L ist sehr gering. Im Falle einer Überdosierung kann das Risiko des Auftretens von Unverträglichkeiten (siehe „Nebenwirkungen“) steigen, sodass es wichtig ist, die Tiere immer mit der korrekten Pipettengröße gemäß ihrem Körpergewicht zu behandeln. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich Fipronil kann im Wasser lebende Organismen schädigen. Deshalb dürfen Teiche, Gewässer oder Bäche nicht mit dem Tierarzneimittel oder leeren Behältnissen verunreinigt werden. Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Effipro® Antiparasitikum Spray 100 ml Spray
Top-Produkt
17,40 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Zusammensetzung: 1 ml Spray enthält: Wirkstoff: Fipronil ..................................... 2,50 mg Sonstige Bestandteile: Copovidon 2-Propanol, gereinigtes Wasser Anwendungsgebiete: Behandlung eines Flohbefalls (Ctenocephalides spp.) bei Hunden und Katzen. Behandlung eines Zeckenbefalls (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus) bei Hunden und Katzen. Behandlung eines Haarlingsbefalls bei Hunden (Trichodectes canis) und Katzen (Felicola subrostratus). Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden. Die insektizide Wirksamkeit gegen einen Neubefall mit adulten Flöhen besteht abhängig vom Infestationsdruck aus der Umgebung bei Katzen für bis zu 6 Wochen, bei Hunden bis zu 3 Monaten. Das Tierarzneimittel hat abhängig vom Infestationsdruck aus der Umgebung eine persistierende akarizide Wirksamkeit gegen Zecken von bis zu 4 Wochen. Gegenanzeigen: Nicht bei erkrankten (systemische Krankheiten, Fieber...) oder genesenden Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung beobachtet werden. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen wie Juckreiz, oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome), Erbrechen oder Atemprobleme beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen ergaben keine Hinweise auf teratogene Wirkungen bei Ratten und Kaninchen. Fipronil wird von Welpen nach Behandlung der säugenden Mutter gut vertragen. Es wurden keine Studien mit dem Tierarzneimittel an tragenden bzw. säugenden Hunden oder Katzen durchgeführt. Da die Sicherheit des Tierarzneimittels nicht nachgewiesen ist, sollte eine Anwendung nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung und Art der Anwendung: Mechanisches Pumpspray nur zur äußerlichen Anwendung. Die Pumpe gibt 0,5 ml (100 ml Flasche) oder 1,5 ml (250 ml Flasche) oder 3 ml (500 ml Flasche) Spray pro Pumpeinheit ab. Dosierung: Um das Fell bis auf die Haut zu befeuchten, wenden Sie 3 bis 6 ml pro kg Körpergewicht (7,5 bis 15 mg des Wirkstoffes pro kg Körpergewicht) an, je nach Haarlänge. Diese Dosis kann mit 6 bis 12 Pumpeinheiten pro kg Körpergewicht der 100 ml Flasche oder 2 bis 4 Pumpeinheiten der 250 ml Flasche oder 1 bis 2 Pumpeinheit(en) der 500 ml Flasche erreicht werden. Je nach Haarlänge ergibt die 100 ml Flasche 4 bis 8 Behandlungen einer Katze mit 4 kg oder bis zu 3 Behandlungen eines Hundes mit 10 kg, die 250 ml Flasche 2 bis 4 Behandlungen eines Hundes mit 20 kg und die 500 ml Flasche 2 bis 4 Behandlungen eines Hundes mit 40 kg. Art der Anwendung: Stellen Sie die Spraydüse für die 250 und 500 ml Flasche auf Sprühen ein. Besprühen Sie den gesamten Körper des Tieres aus einer Entfernung von etwa 10 bis 20 cm. Sprühen Sie gegen die Fellrichtung und achten Sie darauf, dass das gesamte Fell des Tieres feucht wird. Rubbeln Sie das Fell, insbesondere bei langhaarigen Tieren, so dass die Sprühlösung bis auf die Haut dringen kann. Bei der Behandlung der Kopfregion sowie bei der Behandlung von jungen oder nervösen Tieren sollte die Lösung auf die Hand (mit Handschuhen) gesprüht und in das Fell einmassiert werden. Lassen Sie das Fell lufttrocknen. Nicht mit dem Handtuch trocken rubbeln. Eigenschaften: Die Formulierung enthält eine filmbildende Substanz. Daher glänzt das Fell nach einer Anwendung. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann ein Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit zwischen den Behandlungen 4 Wochen. Hunde- und Katzenwelpen ab 2 Tagen können sicher behandelt werden. Besondere Warnhinweise: Empfohlene Dosis nicht überschreiten. Das Tierarzneimittel darf nicht in die Augen des Tieres gelangen. Nicht direkt auf Hautläsionen aufsprühen. Das Fell des behandelten Tieres sollte in einem gut belüfteten Raum trocknen. Tier nicht in einen geschlossenen Raum oder Tragekorb einsperren, bis das Fell vollkommen getrocknet ist. Da spezifische Daten zur Toleranz und Wirksamkeit bei anderen Tierarten fehlen, wird empfohlen, das Tierarzneimittel nur zur Behandlung von Katzen und Hunden anzuwenden. Falls das Tierarzneimittel als Teil eines Behandlungsplans gegen Flohallergiedermatitis verwendet wird, werden monatliche Anwendungen für das allergische Tier und alle anderen im selben Haushalt lebende Katzen und Hunde empfohlen. Für eine optimale Wirksamkeit sollte das Tier zwei Tage vor und nach der Behandlung mit dem Tierarzneimittel nicht gebadet oder shampooniert werden. Bis zu viermal Baden oder Shampoonieren in zwei Monaten hat keine spürbare Auswirkung auf die Residualwirkung des Tierarzneimittels gezeigt. Eine monatliche Behandlung mit dem Tierarzneimittel wird im Falle von häufigerem Shampoonieren empfohlen. Eine Behandlung von Schlafstellen, Teppichen und Polstermöbeln mit geeigneten Insektiziden maximiert die Dauer des Schutzes vor erneutem Befall. Zur optimalen Beseitigung des Flohproblems in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem zugelassenen Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosierung steigen. Im Fall einer Überdosis ist eine entsprechende symptomatische Behandlung einzuleiten. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Es ist wichtig, dass die Tiere sich nach der Behandlung nicht gegenseitig ablecken. Vereinzelt kann es zum Ansaugen von Zecken kommen. Unter ungünstigen Bedingungen kann daher eine Übertragung von Infektionskrankheiten nicht vollständig ausgeschlossen werden. Das Tierarzneimittel ist nicht zur direkten Behandlung der Umgebung geeignet. Halten Sie das Tier für mindestens 30 Minuten nach Behandlung und bis das Fell vollkommen trocken ist, von Feuer oder anderen Hitzequellen und auch Oberflächen fern, da letztere durch das alkoholische Spray angegriffen werden können. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte jeder Kontakt zwischen Tierarzneimittel und Mund oder Augen vermieden werden. Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Insektizide oder Alkohol sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Kontakt mit den Fingern vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort gründlich mit Wasser gespült werden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln. Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Das Tierarzneimittel nur im Freien oder einem gut belüfteten Raum aufsprühen. Spray nicht einatmen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Während der Behandlung wasserdichte (PVC oder Nitril) Handschuhe tragen. Es wird empfohlen zum Schutz der Kleidung eine wasserfeste Schürze zu tragen. Wenn die Kleidung durch das Tierarzneimittel sehr nass wird, sollte die Kleidung gewechselt und gewaschen werden. Handschuhe nach der Verwendung entsorgen und Hände mit Wasser und Seife waschen. Spritzer auf der Haut sofort mit Wasser und Seife abwaschen. Wenn Reizungen auftreten, unverzüglich einen Arzt zu Rate ziehen. Menschen mit bekannter Empfindlichkeit oder Asthma können besonders empfindlich auf das Tierarzneimittel reagieren. Tierarzneimittel nicht verwenden, wenn sie zuvor bereits eine Reaktion darauf beobachtet haben. Behandlung von mehreren Tieren: Eine gute Belüftung ist bei der Behandlung mehrerer Tiere von besonderer Wichtigkeit. Behandeln Sie mehrere Tiere im Freien oder vermeiden Sie eine ansteigende Raumkonzentration der Spraylösung durch verdunstenden Alkohol, indem Sie die Tiere aus dem Behandlungszimmer entfernen. Achten Sie auf gute Belüftung des Raums zwischen den einzelnen Behandlungen. Achten Sie außerdem darauf, dass der Raum zum Trocknen gut belüftet wird und bringen Sie mehrere frisch behandelte Tiere möglichst nicht im selben Raum unter. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Hunde sollten in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung nicht schwimmen. Entsorgung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Effipro® 50 mg Spot-on Antiparasitikum 4 St Lösung
Aktuell
14,84 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Zusammensetzung: Eine 0,5 ml-Pipette enthält: Wirkstoff: Fipronil ................................... 50,00 mg Sonstige Bestandteile: Butylhydroxyanisol .................... 0,10 mg Butylhydroxytoluol .................... 0,05 mg Anwendungsgebiete: Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Das Tierarzneimittel hat eine persistierende insektizide Wirkung von bis zu 5 Wochen gegen Flöhe (Ctenocephalides felis). Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 2 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden nach dem Auftragen abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden, sofern dies zuvor durch einen Tierarzt diagnostiziert wurde. Gegenanzeigen: Aufgrund fehlender Daten wird empfohlen, das Tierarzneimittel nicht bei Katzenwelpen anzuwenden, die jünger als 2 Monate und/oder leichter als 1 kg Gewicht sind. Nicht bei erkrankten (systemische Krankheiten, Fieber...) oder genesenden Tieren anwenden. Nicht bei Kaninchen anwenden, da Nebenwirkungen und sogar Tod die Folge sein können. Nicht bei Überempfindlichkeiten gegenüber dem Wirkstoff oder einem der übrigen Bestandteile anwenden. Nebenwirkungen: Wenn das Tier die Lösung ableckt, kann für kurze Zeit vermehrter Speichelfluss durch die Trägerlösung auftreten. Zu den äußerst seltenen Nebenwirkungen gehören vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Schuppen, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Hautrötung) und allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall. In einigen Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung vermehrter Speichelfluss, reversible neurologische Symptome (Überempfindlichkeit, Depression, nervöse Symptome) oder Erbrechen beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel bei tragenden und Säugenden Katzen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen. Dosierung, Art und Dauer der Anwendung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lokale Anwendung auf die Haut, 1 Pipette mit 0,5 ml pro Tier. Thermogeformte Pipetten: Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie an den engen Teil der Pipette, damit sich der gesamte Inhalt im Hauptteil der Pipette befindet. Knicken Sie die Verschlusskappe der Pipette entlang der markierten Linie ab. Scheiteln Sie das Fell, so dass die Haut sichtbar wird. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die Haut und drücken Sie die Pipette mehrmals, um den Inhalt auf der Haut zu entleeren. Wiederholen Sie das Verfahren an einer oder zwei anderen Stellen im Nackenbereich der Katze, bevorzugt an der Schädelbasis und zwischen den Schultern. Das Fell sollte nicht übermäßig durchnässt werden, da dies die Haare an der Applikationsstelle verklebt. Tritt dies jedoch auf, verschwindet es innerhalb von 24 Stunden nach der Behandlung. Bis 48 Stunden nach der Behandlung können weißliche Lösungsrückstände erkennbar sein. Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann ein Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit bis zur nächsten Behandlung 4 Wochen. Besondere Warnhinweise: Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei intensivem Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten daher diese Plätze mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24 - 48 Stunden nach Befall abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Daten zum Einfluss von Baden/Shampoonieren auf die Wirksamkeit des Tierarzneimittels bei Katzen stehen nicht zur Verfügung. Aufgrund von Daten bei Hunden lässt sich aber schließen, dass das Shampoonieren eine Stunde vor Behandlung die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht beeinträchtigt. Zur optimalen Bekämpfung des Flohproblems in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem zugelassenen Insektizid behandelt werden. Hinweise für den Fall der Überdosierung: In Verträglichkeitsstudien an Katzen und Katzenwelpen im Alter von 2 Monaten und älter mit einem Gewicht von ca. 1 kg wurden nach Anwendung der fünffachen empfohlenen Dosis (tägliche therapeutische Dosis, die an fünf aufeinander folgenden Tagen angewendet wurde) in drei aufeinander folgenden Monaten außer Juckreiz und einmalig aufgetretenem Erbrechen keine Nebenwirkungen beobachtet. Das Risiko von Nebenwirkungen kann im Falle einer Überdosis steigen. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Das Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Den Kontakt mit der Haut vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Tiere oder Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle vermeiden, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, Tiere nicht während des Tages, sondern am frühen Abend zu behandeln. Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Die alkoholische Trägerlösung kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen. Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Fipronil darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann. Wartezeit: Entfällt.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Frontline® Katze gegen Zecken und Flöhe 3X0,5 m...
Top-Produkt
14,38 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Schützen Sie Ihre Katze mit Frontline® Spot on vor lästigen Zecken, Flöhen und Haarlingen. Die Vorteile der Nr. 1 gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge1 auf einen Blick: Zuverlässig : Frontline® tötet über 95% der Flöhe innerhalb von 24 Stunden und über 90% der Zecken innerhalb von 48 Stunden ab2 Schützend : der enthaltene Wirkstoff wirkt bereits, sobald der Parasit die Haut berührt - ein Stechen ist für die Wirkung nicht erforderlich Verträglich : der Frontline®-Wirkstoff wird in den Talgdrüsen der Haut gespeichert und ist somit für Ihre Katze sehr gut verträglich Einfach : Tragen Sie Frontline® Spot on einfach mit einer Pipette auf die Haut auf Wie rasch tritt die Wirkung von FRONTLINE ein? FRONTLINE tötet 98-100 % der Flöhe innerhalb von 24 Stunden. über 90 % der Zecken innerhalb von 48 Stunden nach Kontakt Beide Parasiten werden in der Regel noch vor dem ersten Stich abgetötet! Wie wirkt FRONTLINE gegen Parasiten? Parasiten nehmen den Wirkstoff nicht durch Blutsaugen auf, sondern in dem Moment, in dem sie mit Fell oder Haut in Berührung kommen. Flöhe und Zecken müssen daher erst Kontakt mit dem Wirkstoff auf dem Tier haben, um schnell und zuverlässig abgetötet zu werden. Dies geschieht innerhalb von 1-2 Tagen und in der Regel, bevor die Parasiten Blut saugen. Durch diese spezielle, abtötende Wirkweise reduziert FRONTLINE das Risiko einer Krankheitsübertragung. Die Anwendung von FRONTLINE ist einfach FRONTLINE gibt es in den Darreichungsformen Spot on und Spray. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden – die Anwendung ist einfach. Achten Sie aber unbedingt auf die regelmäßige Anwendung. Das Spot-on-Prinzip – Einfach anzuwenden Beim Spot-on-Verfahren wird die Wirkstofflösung direkt auf die Haut aufgebracht. Nach dem Auftragen verbreitet sich der Wirkstoff innerhalb von ca. 24 Stunden über die gesamte Körperoberfläche. Jede Pipettengröße ist in Schachteln zu 3 oder 6 Pipetten erhältlich. Öffnen, Pipette aus der Packung nehmen und die Pipettenspitze an der perforierten Stelle abknicken (Achtung: dabei nicht in Richtung Augen halten!) Das Fell des Tieres zwischen den Schulterblättern scheiteln bis die Haut sichtbar wird Pipettenspitze direkt auf die Haut aufsetzen und den Inhalt durch mehrmaliges Drücken vollständig entleeren. Wichtige Hinweise Das Tier darf 48 Stunden vor und nach der Behandlung nicht gebadet beziehungsweise shampooniert werden, das Fell muss trocken sein. Die Pipettengröße muss auf das Gewicht abgestimmt werden – im Zweifelsfall immer die nächst größere Packungsgröße wählen. Für eine erfolgreiche Behandlung müssen alle Hunde und Katzen im Haushalt gleichzeitig und regelmäßig behandelt werden. In welchen Abständen sollte die Anwendung erfolgen? FRONTLINE wird in monatlichen Abständen gegen Flöhe, Zecken und Haarlinge angewendet. Da der Flohbefall nicht nur während der Sommermonate, sondern in zentralbeheizten Wohnungen auch in der kalten Jahreszeit ein Problem darstellt, empfehlen wir insbesondere bei Wohnungstieren die ganzjährige vorbeugende Behandlung. Worauf beruht die Wirkung von FRONTLINE? Der enthaltende Wirkstoff heißt Fipronil und gehört zur Klasse der Phenylpyrazole. Er besitzt insektizide (gegen Insekten) und akarizide (gegen Spinnentiere) Wirkung. Fipronil greift in das Nervensystem von Wirbellosen (Insekten und Spinnentiere) ein; der Parasit stirbt an einer Dauererregung des Nervensystems. Der Wirkstoff verteilt sich innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftragen über die fettreichen, oberflächlichen Hautschichten der gesamten Körperoberfläche. Das fettlösliche Fipronil wird in den Talgdrüsen gespeichert und kontinuierlich mit dem Talg ins Fell und auf die Haut abgegeben. Pflichttext: Frontline® Spot on Katze. Wirkstoff: Fipronil. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Katzen gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Die abtötende Wirksamkeit gegen erwachsene Flöhe bleibt 4 Wochen erhalten. Die abtötende Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 2 Wochen an. Abtötung von Haarlingen. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie. Quellen: 1 Nr. 1 in der Apotheke / IQVIA Ecto Pharma Report 11/2018. 2 Fipronil tötet Flöhe innerhalb von 24 Std. und Zecken und Haarlinge innerhalb von 48 Std. nach Kontakt ab. In den Studien wurde eine Erfolgsquote von 95 – 100 % nachgewiesen: Hunter et al.: World Veterinary Congress (Proceedings), 1999, Lyon; Postal et al.: Proceedings of the 4th International Symposium on Ectoparasites, 1997, Riverside, California.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Fipralone® 50mg für Katzen 4 St Lösung
Top-Produkt
14,78 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Behandlung eins Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmen Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden, sofern dies zuvor durch einen Tierarzt diagnostiziert wurde. Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung: Art der Anwendung und Dosierung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lokale Anwendung auf der Haut. 1 Pipette mit 0,5ml pro Tier Wirkstoffe: Eine Pipette mit 0,5ml enthält 50,00 mg Fipronil

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Fipralone® 134mg für mittlere Hunde 4 St Lösung
Beliebt
23,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Behandlung eins Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Die insektizide Wirksamkeit gegen einen erneuten Befall mit Flöhen besteht für bis zu 8 Wochen. Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 4 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmen Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche. Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden, sofern dies zuvor durch einen Tierarzt diagnostiziert wurde. Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung: Art der Anwendung und Dosierung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lösung zum Auftropfen auf die Haut entsprechend dem Körpergewicht wie folgt: 1 Pipette mit 0,67 ml pro Hund mit einem Körpergewicht zwischen 2 und 10 kg. 1 Pipette mit 1,34 ml pro Hund mit einem Körpergewicht zwischen 10 und 20 kg. 1 Pipette mit 2,68 ml pro Hund mit einem Körpergewicht zwischen 20 und 40 kg. 1 Pipette mit 4,02 ml pro Hund mit einem Körpergewicht zwischen 40 und 60 kg. Für Hunde über 60 kg: zwei Pipetten mit 4,02 ml. Wirkstoffe: 1ml enthält 100mg Fipronil Inhalt Fipronil Für kleine Hunde (S) 0,67 ml 67 mg Für mittelgroße Hunde (M) 1,34 ml 134 mg Für große Hunde (L) 2,68 ml 268 mg Für Sehr große Hunde (XL) 4,02 ml 402 mg

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot